Reise

Zwei Stunden Entspannung im Melbourne City Baths

Reisen ist wundervoll, aber manchmal hat man einfach Lust auf „Sofa“. Was dann? Heute waren wir aus genau so einer Laune heraus im Melbourne City Baths. Das Besondere daran? Es war kein Schwimmbad der Extraklasse, im Gegenteil: Es war ein kleines, bodenständiges Schwimmbad mit einer Sauna und einem Whirlpool aka Spa-Bereich. Es gab keine Liegen und keine Handtücher (in Australien legt man sich in Badesachen ohne Handtuch in die Sauna) – von Bademänteln ganz zu schweigen.

Aber: Es gab Australier, die schwimmen gehen. Einfach so, an einem Freitagnachmittag, weil es ihr Alltag ist. Zwei Stunden waren waren wir ein Teil dessen. Wir wurden gefragt wie das Schließsystem in der Umkleide funktioniert (als neuer „Pro“ konnte ich sogar einen Tipp geben, welcher Schrank der beste ist), haben mit dem Bademeister gescherzt (bzw. er mit uns) und sahen dank Fönfrisur beim Verlassen des Bades aus wie ganz normale Stadtmenschen. Kurz: Wir sind mit unserer Umgebung verschmolzen. Das Melbourne City Baths als “Zauberkugel” des Langzeitreisenden. Herzlich Willkommen in Australien!

[mappress mapid=”3″]

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply