Reise

Take a picture of everything

Take a picture of everything

Chris

Auf Reisen braucht man so einiges. Gutes Schuhwerk und Geduld, eine top Sonnenbrille und Neugierde, No-Bite und zuweilen Abenteuerlust. Und kleine Tipps und Tricks. Einer davon: „Take a picture of everything“. Damit ist natürlich nicht gemeint, dass wir alles und jeden fotografieren sollen, um Gottes willen nein, sondern es geht darum, das zu fotografieren, was Du später vielleicht noch einmal gebrauchen könntest. Die Regel gilt demnach für Visitenkarten von Kite-Anbietern genauso wie für Telefonnummern, Adressen, Busplänen, Kartenausschnitten, Straßenschildern, Buchcover, Beipackzetteln, Tickets, Ticket, Tickets etc., etc. etc.

Probiert es aus: Bei uns ist die Formel bereits zu einem geflügelten Spruch geworden (vor allem, wenn wir es doch einmal nicht gemacht haben … ;))

You Might Also Like

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen