Feature Reise

Knallbunte Magie: Pueblo mágico Atlixco

Welches ist die Lieblingsfarbe der Mexikaner? Ganz klar: Bunt! Wer dort seinen inneren Farbspeicher à la Feldmaus Frederick für graue Wintertage füllen möchte, kann sich einfach umgucken oder – für die geballte Ladung – nach Atlixco fahren.

Das kleine Städtchen liegt etwa eine halbe Stunde von Puebla entfernt und ist ein „pueblo mágico„, ein magischer Ort. Was es dafür braucht? Örtchen, die mit jeder Faser die Farben, Gerüche, Geschmäcker und Menschen – also die Magie Mexikos – verkörpern. Sie sind über ganz Mexiko verteilt, wahrlich zauberhaft (wir haben mehrere besucht) und oftmals so unbekannt, dass sie nicht einmal im Reiseführer gewürdigt werden.

Und Atlixco? Die Stadt der Blumen ist so klein wie bunt. Sie erinnert an die Amalfi Küste mit mexikanischem Charme und lässt keine schlechte Laune zu. Darüber hinaus rühmt sie sich, das beste Klima der Welt zu haben! Allen Grund, dass deutsche Stadtplaner hier mindestens eine Woche Urlaub machen und sich einfach von der Fassade des gegenüberliegenden Hauses inspirieren lassen sollten – denn dass solche Farben magisch sind, weiß ja wohl seit Frederick jedes Kind:

„Und was ist mit den Farben, Frederick?“ fragten (die Mäuse). „Macht wieder eure Augen zu“, sagte Frederick. Und als er von blauen Kornblumen und roten Mohnblumen im gelben Kornfeld und von grünen Blättern am Beerenbusch erzählte, da sah sie die Farben so klar und deutlich vor sich, als wären sie aufgemalt in ihren kleinen Mäuseköpfen.“ Frederick

P.S.: Tequila ist übrigens auch ein pueblo mágico 😉

You Might Also Like

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen